Hauptmenü

Beitragsseiten

Nach einer lauten Nacht unter dem lebhaften Highway stehen wir heute morgen um 7:00 Uhr unausgeschlafen auf. Die Dusche in den schon fast luxuriösen Badezimmern ist eine Wohltat. Nach dem Frühstück kann ich unsere dritte Nacht auf diesem Campground canceln. Die Dame an der Rezeption ist da sehr kulant. Der heutige Tag wird uns in New Orleans reichen.

Um 9:00 Uhr machen wir uns auf den Weg. Die Straßen waren heute sauber, frisch abgespritzt und die Mülltonnen geleert.

In den Souveniershops gibt es interessante Dinge zu kaufen.

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN KLEINES BILD ANKLICKEN

  • 2016.9.tag-neworleans02
  • 2016.9.tag-neworleans03
  • 2016.9.tag-neworleans04

Wir laufen zum Mississippi und von dort aus zum French Market. Ich fotografiere ohne Ende. Es gibt immer wieder neue schöne Motive. Am bekannten Cafe de Monde stehen endlose Schlangen. Keine Chance auf einen schnellen Kaffee.

  • 2016.9.tag-no-frenchmarket1
  • 2016.9.tag-no-frenchmarket2
  • 2016.9.tag-no-frenchmarket3

Dann wird es Zeit zum Anleger der Natchez zu gehen. Um 11:00 Uhr ist Boarding und um 11:30 Uhr startet die Fahrt. Wir stellen uns an. Es gibt noch eine Taschenkontrolle und dann können wir uns ein schönes Plätzchen an Bord suchen.

Bei der Abfahrt hat man einen schönen Blick auf New Orleans.


Die Fahrt bei netter Musik, gutem Wetter und Getränken ist unterhaltsam. Das Boot wird gründlich von uns erforscht wink.

  • 1_2016.9.tag-neworleans-natchez4
  • 2_2016.9.tag-neworleans-natchez3
  • 3_2016.9.tag-neworleans-natchez5
  • 4_2016.9.tag-neworleans-natchez6

Nach 2 schönen Stunden geht es zurück zum Anleger.

 


Wir wollen weiter zum Garden District. Dorthin kommt man bequem mit dem Trolley/Streetcar der grünen Linie. Die Haltestelle ist in der Canal Street Ecke Bourbon Street auf der Seite des Business District.

 

 

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN KLEINES BILD ANKLICKEN

  • 2016.9.tag-no-trolley1
  • 2016.9.tag-no-trolley2
  • 2016.9.tag-no-trolley3

Die Fahrt kostet 1,25$/Pers.. Man muss Kleingeld parat haben. Es gibt kein Wechselgeld, aber einen Gutschein für die nächste Fahrt wenn man es nicht ganz passend hat.

Alleine die Trolleyfahrt hat uns schon viel Spaß gemacht. Man zuckelt langsam über die Straßen und kann auch so schon viel sehen.

An der Washington Street steigen wir aus. Man kommt aus dem Schauen und Staunen gar nicht mehr heraus. In diesem Viertel stehen wunderschöne Villen. Zu unserer Freude hat auch der Lafayette Cemetery  No.1 auf. Es sind viele Besucher da und wir fühlen uns total sicher.

  • 2016.9.tag-no-gartenstadt02
  • 2016.9.tag-no-gartenstadt03

Wir laufen über die Coliseum Street, die Felicity Street und die St. Charles Ave.. Hier sollen die schönsten Häuser stehen.

  • 2016.9.tag-no-gartenstadt04
  • 2016.9.tag-no-gartenstadt05

  • 2016.9.tag-no-gartenstadt07
  • 2016.9.tag-no-gartenstadt08

Wir steigen wieder an der Washington Street in das Streetcar und fahren zurück. Diesmal ist der Trolley total überfüllt. Mäandernd und nach Balkonen schauend streifen wir durch die Straßen zurück zum Cafe de Monde. Hier haben wir jetzt Glück und bekommen nach nur sehr kurzer Wartezeit einen Tisch. Natürlich müssen wir die leckeren Beignets mit dick Puderzucker probieren. Oh wie lecker ist das denn!

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN KLEINES BILD ANKLICKEN

  • 2016.9.tag-neworleans-nachm.2
  • 2016.9.tag-neworleans-nachm.5

An der St. Louis Cathedral stellen Künstler ihre Handwerke aus und überall musizieren Straßenmusiker. 

Und dann haben wir noch das unglaubliche Glück eine Hochzeitsgesellschaft zu sehen. Vorweg ein Voodoo-Tänzer, dann das Brautpaar mit einer Bläserkapelle, dahinter die Hochzeitsgesellschaft winkend mit weißen Taschentüchern heart.

Und dann wieder Balkone bewundern wink.

  • 2016.9.tag-neworleans-nachm.6
  • 2016.9.tag-neworleans-nachm.7

Wir laufen weiter zur Frenchman Street, etwas außerhalb des French Quarters. Das war ein guter Tipp aus dem Forum. Hier spielen tolle Bands in urigen Kneipen. Im Bamboula's bleiben wir hängen und trinken das eine oder andere Bierchen.

  • 2016.9.tag-neworleans-abend1
  • 2016.9.tag-neworleans-abend2

Zum Essen laufen wir zurück ins Hard Rock Cafe. Ich liebe es dort zu essen. Es ist wie nach Hause kommen.

  • 2016.9.Tag-NewOrleans-Abend6
  • 2016.9.tag-neworleans-abend5

Gut gesättigt vom leckeren Essen und den vielen Eindrücken des Tages machen wir uns langsam auf den Rückweg. Vorbei an Straßenmusikern und Musikkneipen mit den unterschiedlichsten Bands.

  • 1_2016.9.tag-neworleans-nachm.1
  • 2016.9.tag-neworleans-abend3
  • 2016.9.tag-neworleans-abend4

Schon die Kids wissen hier, wie man sich dein paar Dollars verdient.

Wir finden einen aus unserer Sicht sicheren Weg zurück zum CG. Zugang über die St. Louis Str, etwas rechts halten und dann über den großen Parkplatz zum Campground-Tor. Dort kommen wir mit dem Eingangscode herein.

Entgegen unserer Wetter-App war das ein wunderschöner Tag, gespickt voll mit schönen neuen Eindrücken. Wir sind völlig erschlagen und werden sicher gut schlafen.

Gefahrene Meilen: 0 Fazit: Balkone und wunderschöne Häuser zum Sattsehen

 

8) 24.04.2016: Spannende Swamptour und erster Abend in New Orleans Zum Anfang 10) 26.04.2016: Tag der Plantagen

 

Kommentar schreiben (sichtbar erst nach Freigabe)


Sicherheitscode
Aktualisieren (nur Kleinbuchstaben!)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.