Hauptmenü

Um 5:30 Uhr klingelt heute der Wecker. um 6:15 Uhr werden wir an der Hütte abgeholt. Wir machen heute eine Wanderung in den Drakensbergen.  Wir fahren zum Lekgalameetse Nature Reserve. Unsere Guides sind Jonas und Bethuel. Die Fahrt dauert eine gute Stunde.

Frühstück gibt es dort auf einem Picknickplatz. Herrlich was die beiden alles aus den Kühltaschen auf den Tisch bringen. Ganz stilvoll mit Tischdecke.

  • 12_Tag_Wanderung01
  • 12_Tag_Wanderung02

Nachdem wir alle satt sind, fahren wir mit dem Minibus noch ein Stück weiter in das Reserve hinein. Dann lassen wir den Wagen stehen und schultern unsere Rucksäcke. Es ist ganz schön frisch und neblig. Ich hätte eine wärmere Jacke mitnehmen sollen. Es geht ein Stück weit den Weg entlang, dann schlagen wir uns in die Büsche. Die Guides kennen den Weg.

  • 12_Tag_Wanderung03
  • 12_Tag_Wanderung04
  • 12_Tag_Wanderung05

Nachdem wir den Wald hinter uns gelassen haben öffnet sich ein schönes Tal. Ohne Nebel hätte man hier sicher einen guten Weitblick.

Immer weiter geht es auf einen Hügel. Dort sind einige Grabmale. Es ist die Familiengrabstätte der Familie Baragwanath, die um 1900 hier große Plantagen betrieben hatten.

  • 12_Tag_Wanderung07
  • 12_Tag_Wanderung08

Wir wandern weiter durch die hügelige grüne Landschaft.

  • 12_Tag_Wanderung09
  • 12_Tag_Wanderung10
  • 12_Tag_Wanderung11

Weit entfernt sehen wir eine Herde Zebras und Elenantilopen (Elands), die größten Antilopen Afrikas. Leider sehr weit weg und nur mit dem Fernglas zu beobachten.

  • 12_Tag_Wanderung12
  • 12_Tag_Wanderung13

Also nehmen wir mit einem Mistkäfer, einer grünen Seidenpflanzen-Heuschrecke (green milkweed locust) und einem großen Tausendfüssler vorlieb. Jonas erklärte uns, dass die Einheimischen grundsätzlich gern Heuschrecken essen, diese jedoch nicht essbar wäre.

  • 12_Tag_Wanderung14
  • 12_Tag_Wanderung15
  • 12_Tag_Wanderung16

Wir wandern stramm drei Stunden lang. Unterwegs entdecken wir verfallene Farmen ...

... und ganz nah einige Zebras.

  • 12_Tag_Wanderung17
  • 12_Tag_Wanderung18
  • 12_Tag_Wanderung19

Dann dürfen wir wieder in den Bus steigen und werden zu einem hübschen Wasserfall gefahren. Hier gibt es noch einmal einen Snack mit Säften und einer leckeren Gemüsequiche.

Um 13:00 Uhr sind wir wieder auf dem Gelände der Makutsi Lodge. Das war ein sehr netter Ausflug und eine schöne Abwechslung zu den Safaris.

Inzwischen ist es wieder schön warm und wir verbringen die nächsten Stunden lesend und dösend am Pool.

Natürlich darf auch heute der Hippo Hide nicht fehlen, man könnte ja was verpassen. Also, Hippo Time von 16:00 - 17:00 Uhr.

Wir fotografieren einen alten Büffelbullen und Impalas

  • 12_Tag_Hippo01
  • 12_Tag_Hippo03

und zählen die Schildkröten auf dem Hippo ...

  • 12_Tag_Hippo04
  • 12_Tag_Hippo05
  • 12_Tag_Hippo06
  • 12_Tag_Hippo07

Ein Waran liegt faul auf einem Ast im Baum neben der Aussichtsplattform.

Unser besonderes Highlight ist aber der Riesenfischer-Eisvogel (giant kingfisher).

Auf dem Rückweg lassen wir uns wieder an unserem Rondaval absetzen, duschen schnell und begeben uns zum Sundowner an die Lapa.

Auch das Abendessen ist wieder ein Genuss.

 

 

Fazit:  ein abwechslungreicher Ausflug ins Grüne

 

11) 23.11.2018: Simba Safari mit Sundowner Zum Anfang 13) 25.11.2018: Hippo Hide - Pool - Hippo Hide

Kommentar schreiben (sichtbar erst nach Freigabe)


Sicherheitscode
Aktualisieren (nur Kleinbuchstaben!)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.