Hauptmenü

Nachdem wir morgens noch etliche kleine Pflichten abgearbeitet haben, geht es um 12:15 Uhr endlich los. Es ist bewölkt und regnerisch, aber warm.

Wir steuern als erstes Lauenburg an. Dort hatten wir mal unsere Elbetour 2018 abgebrochen. Es ist viel Verkehr. Durch die Stadt wollen wir nicht fahren, also nehmen wir die längere Strecke über die Walddörfer. Inzwischen schüttet es wie aus Eimern.

Nach zwei Stunden sind wir in Lauenburg und nehmen dort unsere Tour wieder auf. Ich nutze dafür das Buch "Lüneburger Heide mit Wendland und den Elbtalauen" von Carsten Döblitz.

Es geht über die Elbe mit einem verregneten Blick auf die schöne Altstadt.

Eine schöne Strecke führt Richtung Bleckede. Wir hangeln uns immer dicht an der Elbe entlang. Wir lieben diese schönen Fachwerkhäuser mit Rotklinker. Es geht bergauf und ab, durch Wald, Auen und am Elbdeich entlang. Wir kommen durch Quickborn und Kamerun. Wir sehen viele Störche entlang des Weges.

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN KLEINES BILD ANKLICKEN

  • 1_Tag_Fahrt02
  • 1_Tag_Fahrt03
  • 1_Tag_Fahrt04

Leider macht es nicht so viel Spaß bei Regen öfters anzuhalten und die Örtchen zu erkunden. Bei einem kleinen Gassi-Stopp besuchen wir die neugierigen Schafe am Deich.

  • 1_Tag_Fahrt05
  • 1_Tag_Fahrt06

Bei Dömitz geht es wieder über die Elbe.

Die Strecke über die vielen Nebenstraßen schluckt Zeit. Wir kommen erst gegen 17:00 Uhr auf dem Campingplatz "Am Wiesengrund" in Malliß an. Hier hatte ich die ersten zwei Nächte unerer Reise vorgebucht. Sehr nett und gemütlich hier. Der Campingplatz liegt an der Elde-Müritz-Wasserstraße.

  • 1_Tag_CP01
  • 1_Tag_CP02
  • 1_Tag_CP03

Nachdem wir das ganze Anmeldeprozedere mit Extrazetteln für Corona erledigt haben, können wir uns auf einer großen Wiese einen Platz aussuchen. Noch ist fast alles frei. Die Regenpause nutzen wir, um schnell unser Vorzelt aufzubauen. Dann haben wir einen trockenen Bereich und sind trotzdem draußen.

Wir machen eine Kaffeepause und dann erkunde ich noch schnell den Campingplatz. Er liegt an einem kleinen Kanal. Für unsere Gassirunde führt ein kleiner Trampelpfad idyllisch dort entlang. Es gibt einen Streichelzoo, einen Grillplatz, ein Volleyballfeld, sehr ordentliche Sanitäranlagen, eine große Wander- und Radkarte, Bootsverleih und einiges mehr. Das weitverzweigte Kanalsystem läd zu Bootstouren ein. Wir sind sehr zufrieden mit unserer Wahl.

  • 1_Tag_CP05
  • 1_Tag_CP06
  • 1_Tag_CP07
  • 1_Tag_CP08

Später schüttet es wieder. Abends gibt es unser gewohntes Erster-Abend-Essen, Kartoffelsalat mit Wienerle. Es ist mild und wir sitzen noch lange im Vorzelt.

Gefahrene Kilometer: 181 Fazit: Fortsetzung der Elbetour 2018 im Regen

 

2020: Die Trakkis auf der Mecklenburgischen Seenplatte und Usedom   2) 05.06.2020: mit dem Rad nach Dömitz

Kommentar schreiben (sichtbar erst nach Freigabe)


Sicherheitscode
Aktualisieren (nur Kleinbuchstaben!)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.