Hauptmenü

Um 7:00 Uhr stehen wir gut ausgeschlafen auf. Es ist etwas bewölkt. Gemütliches Frühstück. Heute hat jemand Geburtstag. Das Geburtstagskind wird hier ganz besonders gefeiert. Es bekommt eine Torte und wird singend nach vorne begleitet. Dort darf es auf einem Stuhl Platz nehmen und wird reichlich besungen und betanzt.

Um 9:: Uhr steigen wir in den Shuttle zum Hippo Hide. Mal sehen, wer heute vorbeikommt.

Der Rücken des Hippos ist eine beliebte Sonnenbank für die Wasserschildkröten. Heute sind es nur drei, die es sich hier gemütlich machen. An manchen Tagen haben wir bis zu 11 Schildkröten gezählt.

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN BILD ANKLICKEN

  • 1_6_Tag_Hippo02
  • 2_6_Tag_Hippo03

Auch das Krokodil liegt an seinem angestammten Platz und sonnt sich.

Wir sehen wieder die farbenprächtigen Glanzhaubenturakos. Alles immer untermalt vom Gequengel und Genöhle (und das bei einem Schwarm von 5-10 Vögelnsurprised) der go-away-birds.

Da freuen wir uns über den Besuch von zwei Warzenschweinen.

  • 5_6_Tag_Hippo05
  • 6_6_Tag_Hippo06

Verschiedene Antilopen schauen vorbei um zu trinken.

  • 7_6_Tag_Hippo07
  • 8_6_Tag_Hippo10

Ansonsten muss unser Hippo für Fotos herhalten. Wir freuen uns schon wenn es mal aufsteht und die Schildkröten von seinem Rücken purzeln. Nicht so viel los hier am Vormittag.

  • 9_6_Tag_Hippo08
  • 9_7_6_Tag_Hippo09

Zurück auf der Anlage statten wir dem Shop einen Besuch ab, kaufen Kleinigkeiten und Postkarten.

Den größten Teil des restlichen Tages verbringen wir am erfrischenden Pool, relaxen, trinken Kaffee und essen Kuchen ...

Wir schauen den Tieren in unserer Umgebung zu und bewundern die Fähigkeiten der Angestellten.

  • 1_6_Tag_Mittags4
  • 2_6_Tag_Mittags2

Von 16:00 - 17:00 Uhr ist wieder Hippo Hide Time. Wir sind da unermütlich und hoffen immer auf besondere Geschehnisse. Wir bekommen leider nichts besonderes vor die Linse, doch brüllt auch heute wieder der Leopard in unserer Nähe. Das alleine ist schon die Geduld wert. Ach ja, die beiden Schopffrankoline (Crested francolin) möchte ich euch nicht unterschlagen.

Dann das übliche Programm, duschen und schnell nach vorne zur Lapa.

Bei unserem Drink beobachten wir eine Herde Impalas am Wasserloch, quatschen ein wenig mit den anderen ...

... und genießen mal wieder einen schönen Sonnenuntergang. Das war ein ganz entspannter Tag.

Auch auf das Abenddessen kann man sich immer freuen. Die Küche stellt immer ein leckeres 3-Gänge-Menue zusammen.

Die abendlichen Shuttlefahrten zur Hütte sind auch immer ein Erlebnis. Es ist unglaublich wie viele Tiere sich auf dem Gelände zur Ruhe begeben. Hier scheinen sie sich sicher zu fühlen. Überall liegen kleine Herden mit Antilopen verteilt und auch ein Stachelschwein (Cape porcupine) kreuzt oft unseren Weg.

Wir müssen heute extrem früh schlafen gehen und vorher noch für unsere drei Tage im Kruger Nationalpark packen. Um 4:00 Uhr wird der Wecker klingeln.

 

 

Fazit: Nach so vielen tollen Erlebnissen tut ein ruhiger Tag auch mal gut

 

5) 17.11.2018: Hatari Safari - Bush Walk Zum Anfang 7) 19.11.2018: 1. Tag im Kruger Nationalpark

 

Kommentar schreiben (sichtbar erst nach Freigabe)


Sicherheitscode
Aktualisieren (nur Kleinbuchstaben!)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.