Hauptmenü

Wir holen die am Vortag bestellten Brötchen an der Rezeption ab und frühstücken gemütlich. Danach geht es zu einem langen Spaziergang an den schönen Strand.

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN KLEINES BILD ANKLICKEN

  • 6_Tag_Strand2
  • 6_Tag_Strand3

Gegen 12:00 Uhr brechen wir zu einem Ausflug zum Kap Arkona bei Putgarten auf.

Auf dem Wohnmobil-Parkplatz Putgarten zahlen wir 5 Euro für eine Tageskarte und fahren mit den Rädern los. Pepina bleibt auch heute wieder im Wohnmobil. Der lange Strandspaziergang war genug für die alte Dame. Die einfache Entfernung von hier zum Kap Arkona beträgt 2 km, will man aber den ganzen Uferweg abfahren und, wie wir, das Fischerdorf Vitt besuchen, kommen leicht 10 km zusammen.

  • 6_Tag_Arkona02
  • 6_Tag_Arkona03
  • 6_Tag_Arkona06

Von Vitt aus hat man einen schönen Blick auf das Kap Arkona.

Wir klappern alle Sehenswürdigkeiten entlang des Uferwegs ab ...

... und gehen über die steile Ufertreppe hinunter an den Strand. Wir finden ein paar Donnerkeile, mein Sammlerherz schlägt höher und mein Jagdfieber erwacht.

  • 6_Tag_Arkona07
  • 6_Tag_Arkona08

Das Wetter ist bescheiden und wir radeln zurück. Auf dem Rügenhof Arkona kehren wir ein, schauen uns die Hofläden an und essen ein leckeres Bratwürstchen vom Grill.

  • 6_Tag_Dorfladen1
  • 6_Tag_Dorfladen2
  • 6_Tag_Dorfladen3

Frodo ist groggy und schläft im Womo schnell ein. Wir fahren zurück zum Campingplatz und machen uns einen Glühwein heiß. Abends geht es nur noch für eine kurze Runde an den Strand.

Später gibt es gegrilltes Steak mit Brot und wir gehen alle früh schlafen.

Gefahrene Kilometer: 32 Fazit: Das war ein toller Tag!

 

5) 01.11.2017: Stralsund im Regen Zum Anfang 7) 03.11.2017: Fahrt zum Nationalpark Jasmund

Kommentar schreiben (sichtbar erst nach Freigabe)


Sicherheitscode
Aktualisieren (nur Kleinbuchstaben!)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.