Hauptmenü

Wir stehen um 6:00 Uhr auf. Das große Bett war sehr bequem und wir haben gut geschlafen. Durch den Jetlag sind wir sowieso schon eine Weile wach. Es hat in der Nacht ein wenig getröpfelt, war aber nicht so kalt dass wir die Heizung gebraucht hätten. 

Um 7:30 Uhr sind wir abfahrbereit. Es ist starkt bewölkt und wir haben 11 Grad. Auch heute halten wir natürlich an allen schönen Aussichtspunkten. In Pelly Crossing tanken wir lieber noch einmal, 55 l Diesel für 1.22 $/l.

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN KLEINES BILD ANKLICKEN

  • 3_Tag_Fahrt1_3678
  • 3_Tag_Fahrt2_3683

Unmittelbar nördlich der Brücke über den Stewart River zweigt in Stewart Crossing der nur wenig befahrene Silver Trail vom Klondike Hwy. ab. Die Straße läuft über Mayo bis nach Keno City und von dort weiter auf den Keno Hill. Nur die ersten 60 km bis zum Five Mile Lake Campground sind geteert. Der Rest ist Gravel. Eine Tafel am Anfang der Straße informiert über den aktuellen Zustand.

  • 3_Tag_StewartCros
  • 3_Tag_Fahrt3_3689

Hier biegen wir ab und nehmen den Silvertrail unter die Räder. Die Landschaft ist wunderschön, aber alles ist noch grün. Es zeigt sich keinerlei Herbstfärbung.

Gegen 12:00 Uhr sind wir an unserem heutigen Übernachtungsplatz, dem tollen Five Miles Lake Campground und ergattern die schöne Site 8 direkt am See.

  • 3_Tag_CG1_3700
  • 3_Tag_CG2_3701
  • 3_Tag_CG3_3707

Wir machen eine Kaffeepause und essen den Rest der Zimtschnecke. Es kommt sogar für kurze Zeit die Sonne heraus. Doch lange hält es uns nicht. Wir wollen heute noch bis zum Keno Hill. Ab hier ist die Straße Gravel. Teile davon werden gerade frisch präpariert.

  • 3_Tag_Silver01_3711
  • 3_Tag_Silver02_3713

Wir erreichen Keno City, eine bewohnte Geisterstadt und einst Mittelpunkt der silberreichsten Gegend Kanadas. Überall stehen Schrottautos und überhaupt ist das Örtchen reichlich zugemüllt.

  • 3_Tag_Silver05_3720
  • 3_Tag_Silver06_3723
  • 3_Tag_Silver06_3726

Wir schauen uns das Beer Bottle House an und gehen in das Museum (5 $/Pers.).

  • 1_3_Tag_Silver07_3736
  • 2_3_Tag_Museum4_3722

  • 3_Tag_Museum1_3734
  • 3_Tag_Museum2_3732
  • 3_Tag_Museum3_3731

Dann fahren wir noch das letzte Stück hoch bis auf den Keno Hill mit dem bekannten Signpost. Und das ist übelster Gravel, sehr holperig mit vielen spitzen Steinen. Ich bin froh dass wir keine Reifenplatzer haben.

Oben angekommen ist die Aussicht bei diesem Wetter nur mäßig und es pfeift ein eisiger Wind. Sehr ungemütlich hier.

  • 1_3_Tag_Signpost4_3745
  • 2_3_Tag_Signpost3_3744

Wir machen unsere Fotos und verabschieden uns schnell von diesem unwirtlichen Ort.

  • 3_Tag_Signpost5_3750
  • 3_Tag_Signpost6_3752

Gegen 16:30 Uhr sind wir zurück am Campground. Die Straße wurde frisch gewässert und entsprechend lecker sieht unser Auto nach der Fahrt aus.

Der See ist zu verlockend und Axel geht tatsächlich baden, brrrrr - ohne mich.

  • 1_3_Tag_Nachmittag2_3762
  • 2_3_Tag_Nachmittag3_3767
  • 3_3_Tag_Nachmittag6_3763

Danach gibt es einen Anleger und wir sitzen am Lake und lesen.

  • 3_Tag_Nachmittag5_3759
  • 3_Tag_Nachmittag4_3761

Die Abendstimmung ist ganz wunderbar, wenn nur die vielen kleinen, lästigen Fliegen nicht wären.

Wir feuern ordentlich und können sie so etwas vertreiben. Heute gibt es Steaks vom Grill und dazu Baked Beans, Brot und Salat.

Es ist lange hell, doch um 22:00 Uhr ist für uns Nachtzeit.

 

Gefahrene Kilometer: 339 Fazit: Der Five Miles Lake - ein schöner Ort zum Entspannen nach einem langen Fahrtag

 

2) 28.08.2017: Camper-Übernahme und der erste schöne Campground Zum Anfang 4) 30.08.2017: Auf zum Dempster Highway

 

 

Kommentar schreiben (sichtbar erst nach Freigabe)


Sicherheitscode
Aktualisieren (nur Kleinbuchstaben!)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok