Hauptmenü

Um 6:00 Uhr klingelt mal wieder der Wecker und um 7:30 Uhr sind wir nach Frühstück und Dumpen schon auf der Straße. Wir wollen weiter zum nächsten Traumstrand im St. Joseph Peninsula Sate Park. Der Weg dorthin ist nicht weit, doch wir wollen viel Zeit für diesen State Park haben - So der Plan.

Bei (noch) herrlichem Wetter schauen wir uns am Leuchtturm noch ein wenig um.

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN KLEINES BILD ANKLICKEN

  • 2016.5.tag-1
  • 2016.5.tag-2

Dann geht es zurück ans Festland.

In Apalacicola fahren wir noch am Orman House vorbei. So früh hat es noch geschlossen und wir können nur einen Rundgang durch den Garten machen.

Weiter geht die Fahrt über die schöne #30A durch hübsche Wohngebiete auf die St. Joseph Halbinsel. Es bewölkt sich immer mehr und um 10:00 Uhr ist es rabenschwarz am Himmel. Die ersten Tropfen klatschen auf die Windschutzscheibe frown.

Wir haben eine Site im Gulf Breeze Loop reserviert. Die ist so früh noch nicht frei und wir schauen uns noch den Shady Pines Loop an. Hier wäre es uns, gerade heute, zu duster. Bei Sonnenschein bietet er natürlich mehr Schatten.

Inzwischen schüttet es wie aus Eimern. Wir stellen uns auf den großen State Park Parkplatz und lesen. So hatte ich mir den Tag hier nicht vorgestellt. Dann kaufen wir noch ein paar Kleinigkeiten bei der Trading Post im Ort und beziehen dann die Site. Es gießt wie aus Eimern. Ich sehe schon den geplanten schönen Sonnenuntergang dem üblen Regen zum Opfer fallen.

Gegen 16:00 Uhr nutzen wir eine Regenpause und laufen zum Strand.

So unglaublich weit sich hier der weiße Sand auch erstreckt, wirkt es bei diesem Wetter doch etwas trostlos.

Aber wir können unser Glück kaum fassen. Während unseres Strandspaziergangs klart es rasant auf. Die Angler kommen wieder aus ihren Löchern und wir können sogar eine Gruppe Delfine in Strandnähe beobachten.

Das ist doch gleich ein ganz anderes Bild laughing.

  • 2016.5.tag-st.josep-5
  • 2016.5.tag-st-josep-4

Es ist wunderbar warm und einem schönen Sonnenuntergang steht nun nichts mehr im Weg. Wir holen unsere Stühle nach vorne und die Party kann beginnen.

Später gibt es noch ein großes Steak vom Grill und kühles Bier. Ich bin happy, dass der Tag noch so schön geendet hat.

 

Gefahrene Meilen: 67 Fazit: Viel Regen an einem DER Traumstrände Nordfloridas

 

5) 21.04.2016: Wir erkunden den St. George Island State Park Zum Anfang 7) 23.04.2016: Fahrt entlang des Panhandle nach Fort Pickens

Kommentar schreiben (sichtbar erst nach Freigabe)


Sicherheitscode
Aktualisieren (nur Kleinbuchstaben!)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok