Hauptmenü

Heute stehen wir "erst" um 7:00 Uhr auf. Die Duschen sind im Office, zwei kleine Badezimmer. Es gibt auch einen Fitnessraum. Alles ist sehr liebevoll eingerichtet.

Wir können an diesem schönen Morgen draußen frühstücken.

8:45 Uhr ist Abfahrt. Wir müssen noch tanken. Vor Jacksonville kommen wir wieder nach Florida.

Die Sonne scheint und am Himmel sind nur ein paar Schleierwölkchen zu sehen. Wir fahren vom Hwy. 95 ab Richtung Fernandina Beach, auf die A1A und kommen ca. 11:45 Uhr am Fort Clinch State Park an. Wir fahren über eine grüne, verwunschene Straße bis zum Campground, sehen Rehe und fühlen uns schon gleich wohl und von der Zivilisation abgekoppelt.

Es gibt hier zwei Campgrounds, die Amelia River Camping Area und die Atlantic Beach Camping Area, welche wir gewählt und schon im Juni 2015 reserviert hatten. Wir stehen auf der Site 8, sehr offen direkt am Bordwalk zum Beach.

Wir richten uns kurz ein und können es dann aber gar nicht abwarten ans Meer zu kommen.

Rechter Hand ist ein langer Pier zu sehen. Da möchte ich zuerst hin. Leider gibt es dort zwar Angler, aber keine Stelzvögel. Dafür können wir ein U-Boot bei der Ausfahrt beobachten.

Hinter dem U-Boot ist die Spitze von Cumberland Island zu sehen.

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN KLEINES BILD ANKLICKEN

  • 2016.23.tag-fortclinch07
  • 2016.23.tag-fortclinch08

Nun laufen wir zurück und in die andere Richtung. Ein paar Menschen sehen wir nur am direkten Strandzugang des Campground und später, als wir uns dem Fort nähern. Wir haben den Strand fast für uns alleine. Ein Traum!

Unterwegs sehen wir drei fußballgroße lebende Pfeilschwanzkrebse. Sie buddeln sich gerade bis zur nächsten Flut in den feuchten Sand ein. Später finde ich noch einen verlassenen Panzer für zu Hause.

  • 2016.23.tag-fortclinch10
  • 2016.23.tag-fortclinch11

Wir kommen zum Fort und suchen den Eingang. Dort erfahren wir, dass wir eigentlich zuerst zum Visitor Center müssten um Eintritt zu bezahlen, doch das könnten wir ja auch im Anschluss erledigen.

Das Fort wurde 1847 erbaut und ein Rundgang ist kurzweilig und interessant. In den Räumen wird das Leben der Soldaten nachgestellt.

  • 2016.23.tag-fortclinch14
  • 2016.23.tag-fortclinch14a

  • 2016.23.tag-fortclinch15
  • 2016.23.tag-fortclinch17
  • 2016.23.tag-fortclinch18

Wir laufen dann noch kurz zum Visitor Center und zahlen 2$ Eintritt pro Person. Ein günstiger Spaß.

Zwischen den Felsen vor dem Fort kann man mit Glück versteinerte Haifischzähne finden. Wir haben nur mäßiges Glück, finden aber zwei Stück. Dann machen wir uns langsam wieder auf den Rückweg.

Zurück am Campground holen wir uns die Stühle nach vorne an den Strand. Ab 16:30 Uhr sind wir hier ganz alleine. Wir holen noch Wein und Chips und können mal wieder Delfine direkt vor uns beobachten. Hier könnte man es gerne ein paar Tage aushalten.

Gegn 19:00 Uhr gehen wir zurück. Ich wasche meine Fundstücke und wir grillen noch Würstchen.

  • 2016.23.tag-fortclinch19a
  • 2016.23.tag-fortclinch20

Der krönende Abschluss dieses wunderbaren Tages ist noch ein schöner Sonnenuntergang. Ich werde so langsam etwas wehmütig, bald schon geht es wieder nach Hausecrying.

  • 2016.23.tag-fortclinch22
  • 2016.23.tag-fortclinch23

Mehr Bilder vom Campground findet ihr hier.

 

Gefahrene Meilen: 127 Fazit: Ein herrlicher State Park, um am Ende des Urlaubs noch einmal zu relaxen

 

22) 08.05.2016: Savannah Zum Anfang 24) 10.05.2016: Fahrt zum Gamble Rogers State Park

Kommentar schreiben (sichtbar erst nach Freigabe)


Sicherheitscode
Aktualisieren (nur Kleinbuchstaben!)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.