Hauptmenü

Wir haben, wie eigentlich immer wink, viel vor und stehen schon um 6:15 Uhr auf. Auch diese Nacht war angenehm kühl. Kurze Dusche im nicht sehr sauberen Waschhaus.

Nach dem Frühstück laufen wir noch einmal zur Badestelle. Dort haben sich ungezählte Turkey Vultures versammelt. Sie sind einfach überall.

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN KLEINES BILD ANKLICKEN

  • 1_2016.4.tag-manatee
  • 2016.4.tag-manatee-voegel

Kurz nach 9:00 Uhr fahren wir weiter. Es ist wenig Verkehr und wir kommen gut voran. Oft sehe ich Schilder mit der Warnung, dass Schwarzbären den Weg kreuzen könnten, aber leider kommt mir keiner vor die Linse.

Bevor wir über die Brücke nach St. George Island abbiegen, fahren wir geradeaus über die lange Brücke zum Städtchen Apalachicola.

Der Ort wirkt wie ein verschlafenes Fischernest, ist jedoch die "Hauptstadt der Austernfischerei". Fast 90% der gesamten Austernernte von Florida und 10% der USA stammt aus der dem Ort vor gelagerten Bay.

Wir parken umsonst in der Water Street. Dort waren ausreichend große Parkplätze.

  • 1_2016.4.tag-apalac.parken
  • 2_2016.4.tag-apalac.parken1

Wir bummeln gemütlich durch die hübsche Altstadt und essen eine Kleinigkeit im Seafood Grill an der Hauptstraße. Das Essen war solala, nicht unbedingt eine Empfehlung, aber mit sehr netter Bedienung. Es gibt viele nette Geschäfte.

  • 3_2016.4.tag-apapacicola-1
  • 4_2016.4.tag-apalacicola-2

  • 6_2016.4.tag-apalacicola-3
  • 7_2016.4.tag-apalacicola-5

Dann fahren wir zurück nach Eastpoint und von dort aus über die Brücke zu unserem nächsten Ziel für zwei Tage: nach St. George Island.

Zunächst kommt man durch ein Örtchen mit Einkaufsmöglichkeiten und vielen attraktiven Ferienhäusern.

Nach dem Parkeingang fährt man durch eine schneeweiße Dünenlandschaft zum Campground. Vorbei an mehreren großzügigen Picknick Sheltern mit Strandzugängen.

Auch diesen Campground hatte ich schon sehr früh reserviert. Um 15 Uhr stehen wir auf unserer Site 54 für zwei Nächte. Ein ausgesprochen toller Campground.

Es ist bewölkt, aber schön warm und wir machen noch eine kleine Strandwanderung. Wir heben ein paar Sand Dollars von der Muschelbank ab und legen uns für eine Weile an den herrlichen und menschenleeren Strand.

  • 2016.4.tag-sanddollars
  • 2016.4.tag-st.george-2

Abends grillen wir Hamburger. Wir können noch draußen essen, aber dann fallen leider die doofen No-See-Ums über uns her und wir müssen den Rest des wunderbaren Abends im Womo verbringen.

 

Gefahrene Kilometer: 196 Fazit: Apalachicola - ein lohnenswertes Städtchen

 

3) 19.04.2016: Über Land und durch den Ocala National Forrest zum Manatee Spring State Park Zum Anfang 5) 21.04.2016: Wir erkunden den St. George Island State Park

Kommentar schreiben (sichtbar erst nach Freigabe)


Sicherheitscode
Aktualisieren (nur Kleinbuchstaben!)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.